Dienstag, 9. November 2010

Meine aktuelle Gesichtspflege Routine


Meine tägliche Gesichtspflege: Waschcreme, Peeling (wobei das nicht täglich genutzt wird), Tagescreme und Nachtcreme. Alle Produkte habe ich bereits einmal nachgekauft und bin grundlegend zufrieden mit ihnen.

Die Waschcreme entfernt zuverlässig alle Make Up Rückstände von der Haut, das AMU ist allerdings eine Nummer zu hart für sie. Hierfür nutze ich allerdings sowieso einen seperaten Make Up Entferner, von daher kann ich das verkraften. Die Tagescreme ist sehr ergiebig und zieht schnell in die Haut ein ohne einen unangenehmen Film auf der Haut zu hinterlassen. Die Haut spannt nach der Anwendung nicht mehr und fühlt sich sehr weich und glatt an. Die Nachtcreme dagegen ist spürbar reichhaltiger, sodass ich anfangs etwas Angst hatte, dass meine Haut mit Unreinheiten darauf reagieren wird, da sie hier manchmal etwas rumspinnt. Diese Sorge war völligst unberechtigt. Abends aufgetragen und über Nacht einwirken lassen und meine Haut ist am nächsten Morgen weich wie ein Baby Popo. :D Trotz der Reichhaltigkeit wirkt sie nicht fettig auf der Haut selbst, was mir sehr wichtig ist. Zu guter Letzt noch das Peeling: Dieses ist von der Konsistenz her genau so, wie ich ein Peeling fürs Gesicht mag. Es ist nicht zu fein, sondern eher gröber und nicht sonderlich feinkörnig. Es lässt sich gut im Gesicht verteilen und schrubbelt wirklich alles weg, was nicht unbedingt ins Gesicht gehört. Meine Haut ist anschließend nicht gerötet, dafür aber ganz wunderbar weich und frei von jeglichen trockenen Hautschüppchen.


Abgesehen von der täglichen Pflegeroutine nutze ich einmal die Woche sowohl die sogenannten Clear-Up Strips um den fiesen Mitessern auf meiner Nase den Kampf anzusagen und eine Maske um provisorisch (oder auch mal akut) kleineren Pickelchen im übrigen Gesicht entgegen zu wirken. Leider kann man letztere nicht sonderlich gut erkennen, da ich nur noch die Hälfte der Packung zuhause hatte. Sobald ich sie nachgekauft habe, wird ein komplettes Bild von ihr nachgereicht. ;)
Zu guter Letzt nun noch mein SOS Programm, falls sich mal wieder ein besonders fieses Ding im Gesicht ankündigt. Mit dem "Pickel-Break" habe ich mittlerweile wirklich gute Erfahrungen gemacht, indem ich ihn 2 bis 3 Mal (öfter würde ich es nicht nutzen, da die Haut davon doch recht stark austrocknet!) mit einem Wattestäbchen auf die betroffene Stelle auftupfe und ansonsten die Finger von dem Monster lasse. Sollte dies doch mal nicht geklappt haben und ich habe eine wunde Stelle im Gesicht kommt die Wund- und Heilsalbe von Bepanthen (hier ohne Deckel, weil schon leer ;D) zum Einsatz. Diese wird vor den Schlafen gehen auf die wunde Stelle aufgetragen und beschleunigt den Heilungsprozess bei mir nachhaltig.
   
Wenn ihr nähere Informationen zu den Produkten haben wollt, lasst es mich doch bitte in den Kommentaren wissen. Ich schreibe auch gerne ausführlichere Reviews zu den einzelnen Produkten! :)
  

Kommentare:

  1. Woher ist dieses Pickel-break? (:

    AntwortenLöschen
  2. Den Pickel-Break gibt es für knapp 3 Euro (wenn ich mich nicht irre) bei DM, Müller und Rossmann. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir heute auch zwei Produkte aus der AOK Serie gekauft, weil ich nicht wirklich mit der Pflege von alverde klarkomme. Ich hoffe, mit AOK wird das was.

    Pickel-Break hüpfte vor ein paar Wochen auch in meinen Korb, ist noch in der Testphase :).

    AntwortenLöschen
  4. hatte auch ne zeitlang waschgel und creme benutzt. alles soweit war in ordnung jedoch meine poren wurden nicht kleiner :(

    AntwortenLöschen
  5. wie viel kosten denn die aok produkte so???

    AntwortenLöschen
  6. Was verwendest du denn um das Make up zu entfernen?
    LG

    AntwortenLöschen