Samstag, 25. September 2010

Kurzreview: Neutrogena "Pink Grapefruit" Pflegeserie


Ich habe vor einiger Zeit von Neutrogena die "Pink Grapefruit" Pflegeserie zum Testen zugesandt bekommen. Nachdem ich die Produkte nun seit gut 4 Wochen im Test hatte, möchte ich sie euch nun vorstellen.

Fangen wir mit dem täglichen Waschgel (links im Bild) an. Der Hersteller verspricht hier eine porentiefe Reinigung, die dabei hilft Mitesser und Pickel zu entfernen. Des Weiteren soll das Waschgel die Haut sanft reinigen ohne sie auszutrocknen.  


Das Produkt selbst ist durchsichtig und von dünnflüssiger Konsistenz. Die Entnahme durch den hygienischen Pumpspender ist einfach zu handhaben und gut dosierbar. Beim Auftrag ins Gesicht lässt es sich leicht aufschäumen und hinterlässt nach dem Abwaschen keinen Film auf der Haut.

Mein Fazit:
Direkt bei der ersten Anwendung fiel mir der Geruch des Waschgels sehr negativ auf. Von Grapefruit keine Spur, ich hätte ihn spontan eher in die Kategorie "Kloreiniger" eingeordnet. Die Handhabung selbst ging leicht von der Hand, sodass ich hiermit keine weiteren Schwierigkeiten hatte. Das wirkliche Problem war für mich der versprochene Reinigungseffekt. Zum Einen hatte ich nicht das Gefühl, dass meine Haut "sanft" gereinigt wurde. Sie hat gespannt und ohne anschließendes Eincremen ging bei mir gar nichts. 

Kommen wir nun zum täglichen Peeling (rechts im Bild). Hier verspricht der Hersteller eine sanfte Entfernung von abgestorbenen Hautzellen. Es soll Porenverstopfungen entgegenwirken, porentief reinigen und dabei helfen Pickel und Hautunebenheiten zu entfernen. 


Das Peeling ist von gelartiger bis cremiger Konsistenz und enthält viele winzig kleine Kügelchen, die den Peelingeffekt bewirken sollen. Anders als das Waschgel ist das Peeling in einer Tube enthalten, was in meinen Augen allerdings nicht unbedingt negativ ist, da auch hier eine Entnahme recht einfach und sauber möglich ist. Beim Auftrag im Gesicht schäumt es leicht auf und hinterlässt ebenfalls keinen unangenehmen Film im Gesicht.

Mein Fazit:
Der Geruch des Peelings erinnert mich tatsächlich sehr an den Duft von Grapefruits. Anders als der Geruch des Waschgels ist der des Peelings nicht so stechend und unangenehm. Der Peelingeffekt könnte für mein Empfinden allerdings etwas deutlicher sein. Bei der Anwendung selbst habe ich selbst davon nicht wirklich viel gemerkt. Sicherlich sollte es nicht zu grob sein, da ja eine tägliche Anwendung empfohlen wird. Dennoch greife ich persönlich lieber zu einem "handelsüblichen" Gesichtspeeling und verzichte auf eine tägliche Anwendung bei der ich kaum etwas bemerke.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass diese Pflegeserie für meine Haut absolut nicht geeignet: zu sein scheint Vor dem Testen hatte ich relativ problemlose Haut. Ein paar wenige Mitesser und wirkliche Pickel nur sehr selten. Jetzt sieht meine Haut aus, als wäre ich ein Teenager in seinen schlechtesten Zeiten. Sie ist nur am Rumzicken, ich habe andauernd Pickel und Mitesser treten ebenfalls vermehrt auf. Seitdem ich die Pflege durch eine andere ausgewechselt habe ist bereits eine Besserung zu sehen, weshalb ich fest davon ausgehe, dass es die Neutrogena Serie als Ursache hatte. Ich werde sie daher nicht weiter verwenden und schon gar nicht selbst nachkaufen. ;D

Allerdings muss das natürlich nicht heißen, dass die Produkte generell schlecht sind! Letztlich reagiert ja bekanntlich jede Haut anders. :)
   

Kommentare:

  1. Schöner Bericht :)
    Ich bevorzuge bei Peelings eher das winzig kleine, da bei großen Körnchen meine Haut schnell weh tut...
    Übrigens empfanden viele den einen Duft als Bäh und dann den anderen als durchaus angenehm. Sollten sie vielleicht noch dran arbeiten lol

    AntwortenLöschen
  2. mmh, schade dass Deine Erfahrungen eher negativ sind. Ich habe mir beide Produkte auch gekauft und finde den Geruch sowohl vom Gel als auch vom Peeling her recht angenehm, aber etwas intensiver könnte es schon sein...ansonsten zur Wirkung...ich bin da total abgehärtet ^^ das Peeling ist für mich ein Tropfen auf den heissen Stein, aber ich benutze es jeden Abend und morgens das Gel...meine zu merken, dass meine Haut etwas weniger unrein ist, aber na ja, ob das daran liegt...kann man schlecht sagen, die Gesichtspflege hatte ich nicht gewechselt...mir gefallen beide Produkte, aber ich finde sie viel zu teuer, dafür ist mir der Effekt wirklich nicht wirksam genug

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!Vielen Dank für den Bericht. Ich hab auch schon oft gehört, dass vielen der Duft der Produkte nicht gut gefällt. Schade eigentlich, ich finde Grapefruit normalerweise ganz cool :)
    Ich persönlich bevorzuge es übrigens auch, lieber 2-3 Mal die Woche ein richtiges Peeling zu verwenden, statt täglich ein mildes, von dem man kaum was spürt :)
    Liebe Grüße,
    Meli
    http://my-cherryblossomgirl.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Gel hatte ich auch mal und war sehr unzufireden schon allein wegen dem Geruch. ^^

    AntwortenLöschen
  5. Lustig, dass du den Geruch des Peelings weniger stechend als den des Waschgels findest. Bei mir ists genau andersrum.
    Viel Gutes kann ich den beiden Produkten nicht zusprechen, ich habe von beiden massiv Pickel und Mitesser bekommen!

    Eine ausführliche Review findet ihr in meinem Blog!

    LG
    :)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich find das tägliche Peeling bis jetzt ganz gut :)
    Aber ich habe auch ziemlich ölige Haut ...

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mit dem Neutrogena-Zeug ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings mit einer anderen Serie. Ich sah danach aus wie ein Streuselkuchen. :( Nachdem ich dann sehr lange Zeit meine Haut nur mit Wasser gereinigt hatte, da ich kaum ein Produkt aus der Drogerie vertrug, gab ich vor einiger Zeit der Clear-Serie von Alverde eine Chance und bin total begeistert. Habe mir die Produkte auch schon nachgekauft - was Anderes kommt mir nicht mehr in die Tüte. :o)

    AntwortenLöschen