Sonntag, 4. März 2012

Das Avon Event in München

Vielleicht hat es der ein oder andere von euch schon via Twitter mitbekommen (ich konnte meine Aufregung ja kaum für mich behalten :D), dass ich am Samstag von Avon nach München eingeladen wurde, um das Unternehmen und das Sortiment kennen zu lernen. Da München ja nun nicht unbedingt um die Ecke liegt musste ich fliegen. An und für sich keine große Sache, aber trotz meiner 24 Jahre bin ich bisher genau 2 Mal geflogen und beide Male in Begleitung, sprich: ich bin jedes Mal nur hinterher gedackelt und habe nie darauf geachtet wie das jetzt so richtig abläuft. :D 

Dieses Mal musste ich es also allein hinter mich bringen und wenn ich etwas hasse, dann, wenn ich nicht weiß wie etwas abläuft. Das macht mich wahnsinnig nervös und ich male mir ständig den worst case aus. Aus diesem Grund war ich dann Samstag schließlich viiiiel zu früh am Flughafen, obwohl ich ne knappe dreiviertel Stunde verpennt hab. :D Erstaunlicherweise lief alles glatt, sodass ich um kurz nach 8 in München landete und dort, auf der Suche nach dem "Meeting Point" am Infoschalter auf Belle von Honey and Milk stieß, die sich gerade danach erkundigte. Nachdem uns vom netten Flughafen Mitarbeiter mehrfach versichert wurde, dass wir uns hier richtig befinden würden, wir allerdings keine Dame mit Avon Schildchen sehen konnten, kam es irgendwann zum Telefonat mit Sarah, welche mir fröhlich mitteilte, dass sie gerade am Meeting Point stünde - und zwar neben einer Dame mit besagtem Schild. :D Gut, nun wissen wir also auch, dass die 3. Ebene vom Flughafen 2 Meeting Points hat. *räusper*



Irgendwann kamen wir drei dann schließlich auch in der von Avon angemieteten Location  (Der Gugl) an, wo bereits Paddy, Dani, Sindy, Cream und Chikarina auf uns warteten. Nach der Begrüßung, leckeren Snacks und einer Powerpoint Präsentation, während der wir immer wieder die Gelegenheit hatten aufzustehen und uns die jeweiligen Produktgruppen "live und in Farbe" anzusehen, ging es zum Mittagessen in ein sehr schönes Lokal um die Ecke. Das Essen war fantastisch und super lecker! Anschließend gingen wir wieder zurück in die Lounge und fuhren mit der vermutlich sehnlichst erwarteten Produktgruppe fort: der dekorativen Kosmetik. Im Anschluss daran hatten wir die Möglichkeit uns im Gesicht "nackig" zu machen und uns vom Make Up Artist Gregor Walz neu schminken zu lassen und uns alle aufgebauten Produkte nochmal ganz in Ruhe anzuschauen. Dani war so mutig dies als Erste von uns zu machen und es war wirklich interessant zu sehen wie sehr sich das Gesicht bei einer anderen Person durch Make Up verändert.

Ich kenne Avon schon seit meiner Jugend, da meine Oma Avon Beraterin ist, allerdings scheint sie bei der Produktauswahl nicht unbedingt ein glückliches Händchen zu haben, anders kann ich es mir nicht erklären, dass ich soviele der Produkte noch nie zu Gesicht bekommen habe (und ich krieg praktisch zu jedem Anlass etwas von der Marke geschenkt :D). Besonders toll finde ich, dass Avon nun eine Make Up Linie auf den Markt gebracht hat, welche 16 unterschiedliche Nuancen beinhaltet, sodass sogar für Blassnasen wie mich der richtige Farbton enthalten sein könnte. Und auch sonst konnte ich das ein oder andere Produkt entdecken, dass, wie ich glaube, ganz leise meinen Namen gerufen hat. ;)










Leider ging die Zeit wieder mal viel zu schnell um, sodass es um 16 Uhr schon soweit war, dass die erste aufbrechen mussten um Zug und Flug zu erwischen. Ich wäre liebend gerne noch länger geblieben um anschließend mit Mara, Sarah, Sindy, Torsten und Luke durch München zu ziehen, aber das ging sich zeitlich überhaupt gar nicht aus. :/ Ich hoffe, dass wir das irgendwann anders mal nachholen können. :) So ging es für Belle und mich also wieder mit dem Taxi zurück zum Münchener Flughafen, wo wir 1a an das Chaos vom Morgen anknüpfen konnten. :D Zuerst vergaßen wir den Koffer von Belle abzugeben (zum Glück) und anschließend räumte die nette Dame mir am Sicherheitscheck nahezu die komplette Handtasche aus. Ja, ich kenn mich mit den Sicherheitsbestimmungen nicht aus, aber ich dachte, nachdem die Herren in Frankfurt das alles durchgingen ließen, dass Handcreme und Deo keine Bedrohung darstellen würden und demnach auch im Handgepäck befördert werden dürften. Nix da. :D So wurde dann schließlich umgepackt, mein Täschchen bei Belle im Koffer verstaut und dieser dann auch ordnungsgemäß aufgegeben. Das schöne daran war, dass wir anschließend natürlich nochmals durch den Check mussten, uns wieder ausziehen durften und die ganze Prozedur von vorne losging. Yeah!


Nachdem auch diese Hürde endlich überwunden wurde, legten wir noch einen kleinen Abstecher am MAC Counter ein, nahmen jeder eine Kleinigkeit mit und befanden uns dann endlich im Flieger nach Frankfurt. Als ich dann irgendwann um 20 Uhr endlich die Haustür hinter mir schließen konnte war ich wirklich ein wenig platt von dem Tag, muss aber sagen, dass es sich komplett gelohnt hat. Das Avon Team hat sich sehr viel Mühe gemacht, die Location war super super toll, die Mädels in der Runde waren alle toll und insgesamt war es ein sehr gelungener Tag.

An dieser Stelle möchte ich dem Avon Team nochmal ganz herzlich für die Mühe und den tollen Tag danken! :)


Kommentare:

  1. Was für tolle Fotos! Habe es auf Twitter verfolgt und muss zugeben, ich wäre auch tierisch nervös gewesen, bin nämlich auch noch nie alleine geflogen! Aber da hat sich die Nervosität ja gelohnt, wie es scheint ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ich kenne avon nur als name und hatte noch nie ein produkt davon in der hand. stellst du ein paar artikel vor? bekommt man die sachen mittlerweile leichter?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    Danke für den Bericht!
    Hört sich nach einem tollen Tag an! :)
    Die Fotos sehen auf jeden Fall vielversprechend aus!

    Aber auch ich muss sagen, dass ich mich bis jetzt noch nicht viel mit Avon befasst habe... vielleicht ändert sich das ja jetzt :)

    LG

    Liebe Grüße

    Blog von Madame Lieschen

    AntwortenLöschen
  4. Die Location war wirklich ein Traum und ich habe mich sehr gefreut euch wieder zu sehen. Ich durfte mir ein paar der Cupcakes mitnehmen. Lecker :)

    AntwortenLöschen
  5. Wui, das klingt nach einem tollen Tag voller neuer Eindrücke! :)
    Und dass prinzipiell etwas schief laufen muss, wenn man alleine verreist, scheint wirklich sehr vielen so zu ergehen :D Umso besser, das bei Dir noch alles gut gegangen ist!
    Klingt alles nach einem sehr aufregenden Tag & ich würde mich freuen, wenn Du die Avonprodukte demnächst mal vorstellst :)

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Bericht, da warst du heute aber noch fleißig! Mir hat es auch total gut gefallen und es hat mich total gefreut euch alle kennen zu lernen. Ich freue mich jetzt schon aufs Testen der Produkte :)

    AntwortenLöschen
  7. Was ein schöner Post! Das hört sich nach einem tollen, spannenden Tag an. Ich freu mich schon auf die Berichte der anderen...

    AntwortenLöschen
  8. Ooh so ein kleines 4rer Paket mit Gugln hab ich meinem Freund zum Valentinstag geschenkt.:)

    AntwortenLöschen
  9. Die Marke scheint sich echt gemacht zu haben....ich kenne auch noch die Avon Beratin die in den 70er Jahren meine Mutti besuchte...die Produkte zu meiner Teenizeit fand ich jetzt auch nicht so spannend. Deshalb habe ich der Marke als Erwachsene keine weitere Beachtung mehr geschenkt.

    AntwortenLöschen
  10. Schöner Bilder! Ich find Avon ist sehr interessant geworden. Ich hab mir letztens 2 Lacke geholt und bin begeistert! Ich hab auch einen kleinen Bericht dazu geschrieben :)

    http://beautymango.blogspot.com/2012/02/avon-sequined-turquoise-dynamo.html

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Bilder =)
    Ich habe dir einen Award verliehen: http://kabukislittleworld.blogspot.com/2012/03/versatile-blog-award.html

    Liebe Grüße
    Kabuki

    AntwortenLöschen
  12. huuuunger :) schöne bilder :)

    AntwortenLöschen