Freitag, 17. Februar 2012

"Höher, weiter, besser!"?

Nachdem das "gebt mir einen Daumen, favorisiert, retweetet und erzählt es all euren Freunden!" bei einschlägigen Youtubern mittlerweile schon ein alter Hut ist, scheint dieses Phänomen nun auch auf die PR Strategien der ein oder anderen Firma überzugreifen - kaum öffne ich meinen Facebook Account bestehen die Statusmeldungen zu 50% aus geteilten und/oder kommentierten Einträgen bestimmter Firmen, was mir persönlich doch etwas aufstößt. Ich gebe zu, für mich verliert eine Marke durch eine derartige "Überpräsenz" eindeutig an Attraktivität. Es regt mich nicht etwa zum kaufen an oder weckt mein Interesse, es nervt mich wenn ich in sämtlichen Bereichen die ich täglich aufsuche (Twitter, Dashboard, Facebook) nahezu "erschlagen" werde und kaum etwas anderes lese.

Und nein, das Argument "Du musst es ja nicht lesen!" zieht auch nicht. Die bloße Anwesenheit dieser absoluten Reizüberflutung geht mir auch den Keks, da muss ich die einzelnen Postings nicht mal lesen. Ich nehme sie auch beim drüberscrollen wahr. Gekrönt wird die Geschichte dann für mich nochmals wenn die "Uuuh, noch xy Leser bis Zahl z, dann verlosen wir was GANZ tolles!" Karte ausgespielt wird. Versteht mich nicht falsch, ich finde es toll wenn Firmen dem normalen Endverbraucher etwas schenken wollen und dies durch Verlosungen bei Facebook/Twitter/wasauchimmer verwirklichen wollen, wenn es aber dermaßen übertrieben wird, dass mein Facebook SCHON WIEDER zugespammt wird bis zum Erbrechen, weil doch bitte soundso viele "Likes" erreicht werden wollen, dann krieg ich schon leicht nervöses Augenzucken.

Ich begrüße es wirklich, dass durch die "Social Media" Geschichte der Kontakt zu den verschiedenen Firmen besser möglich ist, man schneller eine Antwort bekommt, auf Probleme eingegangen wird und Vorschläge angenommen werden. Allerdings finde ich aber auch, dass gerade hier die verantwortlichen Personen stark auf ihr Auftreten und Wirken nach Außen achten müssen. Es wirkt auf mich nicht sehr seriös wenn eben diese Personen, die mir die Marke und die Produkte näher bringen und interessanter machen wollen, bei Facebook, Twitter und Co. verkrüppelte deutsche Sätze posten, sich nicht richtig artikulieren können und durch penetrantes "höher, weiter, besser!" Gehabe auffallen. Das Internet mag zwar ein freier Raum sein, aber dennoch sollte man sich auch hier an gewisse Regeln halten.

Wie ist das bei euch? Beeinflusst euch der nähere Kontakt zu den PR Menschen der unterschiedlichen Marken in eurem Kaufverhalten? Distanziert ihr euch unbewusst von Marken die dadurch (für euch) negativ auffallen oder hat es schonmal eine Marke geschafft durch ihr Auftreten auf den einschlägigen Plattformen euer Interesse zu wecken?

Kommentare:

  1. *Unterschrift drunter setzt*

    Ich habe dem nichts mehr hinzuzufügen !

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube Du meinst die Firma, die mir auch sehr negativ dadurch aufgefallen ist. Ich hab keine Lust mehr etwas davon zu kaufen.

    AntwortenLöschen
  3. bei einer gewissen marke finde ich es extrem übertrieben. vor allem wenn dann die abwicklung nicht mal klappt. aber soweit, dass ich nichts mehr kaufe, bin ich nicht. die schönen produkte können ja nichts dafür ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, eigentlich können sie nichts dafür. :D Aber irgendwie nimmt mir dieses ganze Trara echt die Lust mich näher mit den Produkten zu beschäftigen, weil die ganze Zeit ein negativer Beigeschmack vorhanden ist.

      Löschen
  4. Mir geht es auch so und diese Woche dachte ich auch noch intensiv darüber nach. Was wollen die Firmen damit bezwecken? Bei mir jedenfalls schläg es ins Gegenteil um, denn ich wäre schon genervt, wenn ich morgens das Produkt und den Firmennamen auf meinem Schminktisch sehen würde. Es reicht ja schon wenn man in den einschlägigen Netzwerken damit bombadiert wird. Ein bisschen Werbung und Produktvorstellungen sind ja ok, aber bei manchen Firmen nimmt es wirklich Überhand. Das ist für mich nicht sehr seriös und wirkt "gewollt aber nicht gekonnt". Wirklich tolle Produkte sprechen für sich und müssen meist nicht so agressiv beworben werden. Manche Firmen sollten das Geld und den Aufwand doch lieber mal in die Produktentwicklung stecken, dann wären solche Maßnahmen nicht nötig. Gute Produkte sprechen sich dann auch so in "Bloggerkreisen" rum und das ist mir ehrlichgesagt lieber.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Mich nerven auch diese ständigen "Guten Morgen", "Wir verabschieden uns in den Feierabend/Wochenende". So weißt man zwar wann die Leute erreichbar oder unerreichbar sind aber das ist Müll wenn es einen gar nicht interessiert. -.-
    Von Firmen wünsche ich mir auf FB nur Informationen, die mit Produkten, Aktionen, Gewinnspielen etc. von der Firma selbst sind und nicht irgendwelche News, die in Klatsch-Zeitschriften gehören. Und von PR-Leutchen sollte man auch schon die Beherrschung der Deutschen Sprache erwarten. Rechtschreib- und Grammatik-Fehler passieren jedem mal, aber es zeugt nicht grade von Seriosität wenn man (fast) alles klein schreibt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ewige Kleinschreibung ist mir schon bei essence sauer aufgestoßen. Aber die haben sich wenigstens um einen korrekten Satzbau bemüht und Satzzeichen gesetzt. Wenn das aber alles einfach außer Acht gelassen wird und die Wörter scheinbar willkürlich aneinandergereiht werden tut mir das fast in den Augen weh. Das mit den "Klatsch-Zeitschriften" News ist mir gerade bei MNY aufgefallen in letzter Zeit. Wenn ich sowas erfahren möchte folge ich der Glamour oder weiß der Geier was, aber bei einer Kosmetikmarke erhoffe ich mir, dass es da doch schon zu 90% um die Marke an sich geht.

      Löschen
    2. Oh ja, MNY habe ich privat schon "geunliked" (wow, klingt das schrecklich^^), weil mich dieses komische Trend- und Tratschgelaber einfach überhaupt nicht interessiert und nur nervt.. Haha, dass essence immer alles klein schreibt, hat mich ehrlich gesagt gar nicht so gestört (obwohl ich bei sowas immer ziemlich kleinkariert bin^^). Ich finde es passt irgendwie, da ja auch immer die Produkte und LEs und eigentlich alles dort kleingeschrieben wird^^ Es heißt ja auch essence und nicht Essence, das kleine "E" ist das Logo der Marke.. also für mich passt das :D

      Löschen
  6. *ebenfallsunterschreib* Ich auch nicht. Ein tolles Posting, super geschrieben - und ich hoffe, diese Firmen lesen deinen Beitrag und nehmen ihn sich zu Herzen! =)

    AntwortenLöschen
  7. Ich stimme Dir vollends zu. Egal wie nah man seinem Kunden sein möchte, tritt man immer noch als Firma auf, die in gewisser Art und Weise repräsentiert werden sollte.
    Besonders ein Kandidat ist mir da negativ aufgefallen und sicherlich nicht nur mir.
    Ich würde mir nicht trauen Kunden gegenüber so aufzutreten und vor allem teilweise extrem penetrant.

    AntwortenLöschen
  8. Ahhh.
    Ja, es ist alles gesagt - ich habe gestern eine gewisse Firma mit dem Privataccount ge-unliked; besonders das Posten im Minutentakt, auch von schleimigen Möchtegernbloggern *nein ich bin nicht arrogant sondern ehrlich*, die sich schon als Stammblogger wähnen, wenn sie nur genug rumschleimen...!

    Würg.

    AntwortenLöschen
  9. Word! Das ist für mich Aufreger Nr. 2 - die Leute, die die ganze Pinnwand zuschleimen in der Hoffnung irgendwas abstauben zu können. Was geht? O.o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch da stimme ich dir zu, "Noch hab ich keine Produkte von euch, aber wenn ihr mir was zuschickt kann ich sie auf meinem Blog zeigen..." *würg*

      Löschen
    2. Es wurden da gestern Nacht extra Blogs ERSTELLT!
      Es gruselt mich... :|

      Löschen
    3. Bald fangen sie an ihr Erstgeborenes zu opfern, aufgepasst!

      Löschen
    4. Und wofür? P-L-U-N-D-E-R! Ausgekehrtes Laager.

      Löschen
  10. Ihr seit die Besten... das ist nur die Warheit...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh da hast du recht ok danke dann muss ich dass nicht mehr schreiben danke ok lg af

      Löschen
  11. Was ich überhaupt nicht verstehe: Wie kann es sein, dass in dieser PR-Abteilung und offensichtlich auch im Firmenvorstand kein einziger Mensch sitzt, der kapiert, dass dieser Overload an inhaltslosen Mitteilungen marketingtechnisch nach hinten losgeht. Ich meine, das könnte denen doch eine Neuntklässlerin im Betriebspraktikum sagen, dass man sich mit diesem Spam Sympathien verspielt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht weil sie nur positives Feedback bekommen und das wenige negative schlichtweg ignorieren. Mal ehrlich, wenn man sich die Pinnwand einer solchen Firma anguckt dann steht da doch NUR geschleimtes und positives Geträller. Und wenn die PR Menschen dann sehen, dass die Likes immer weiter steigen, die Lobeshymnen einfach nicht abnehmen (I <3 schlagmichtot) und andauernd versucht wird in einem Nebensatz einfließen zu lassen, wie toll es doch wäre auch mal Gratisprodukte zu bekommen, dann ist der Gedanke, dass das vllt absolut penetrant und ätzend rüberkommt, schnell verdrängt.

      Löschen
  12. Mir fällt sofort eine Firma dazu ein. Ein Weltuntergang sind die Posts für mich nicht, etwas weniger könnte es allerdings schon sein. Und die Rechtschreibung erst... okay, ich will nicht lästern, immerhin mag ich die Marke ziemlich gern und poste ab und zu Reviews dort bei Facebook.

    Und ich stimme Godfrina zu.

    AntwortenLöschen
  13. Also mich nervt sowas auch tierisch. Die gehäuften Meldungen sind ja dann auch extrem inhaltsleer. So was wie "Wir verabschieden uns in den Feierabend" interessiert mich absolut nicht! Bei mir bezwecken sie damit nur das Gegenteil.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich meine, wer will sowas lesen? oO Das ist so, als wenn ich poste "Grade ess ich was." Und das ist ne sinnlose Info. Das interessiert keinen.

      Löschen
  14. mich nervt sowas auch total..
    die meisten wollen,bekommen es aber dann nicht mal richtig hin,wie du schon gesagt hast, die grammatik ihres satzes richtig zu machen.:l

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin soooo froh, dass ich kein gesicht im bu8ch habe und das alles nicht mitbekomme :D ich weiß nichtmal, um welche firma es geht, vermute aber eine gewisse... eben die, die ich am meisten im dashboard habe.

    AntwortenLöschen
  16. *virtuelle Unterschrift setz* Alles gesagt!

    AntwortenLöschen
  17. Das ist mir heute auch extrem aufgefallen.. ich will jetzt nicht alles nochmal schreiben, was du und die Mädels über mir schon gesagt haben. Aber bedenklich finde ich wirklich dieses "höher, weiter, besser, egal wie" Prinzip, die nicht vorhandene grammatikalische Struktur in den aller paar Minuten geposteten Statusmeldungen und auch die Leute, die sich extra deswegen einen Blog erstellen und die Pinnwand damit zuspammen. Ich habe auf der Seite dort ehrlich gesagt auch zwei Fragen bzgl. Produkttest gestellt (ohne mir die Pinnwand richtig anzuschauen) und es danach fast bereut^^ Naja, mal sehen ob sie es selbst noch merken..
    Liebe Grüße und danke für den Post, gut zu wissen, dass viele so denken^^

    AntwortenLöschen
  18. Ist nicht nur unglaublich nervig, sondern übrigens auch verboten laut Facebook-Richtlinien. Und trotzdem gibt es kaum noch eine Firma, die nicht auf den "Klickt "Gefällt mir" und gewinnt xy"-Zug aufspringen. Schlimm. Deinem Post ist tatsächlich nichts mehr hinzuzufügen. ;)

    AntwortenLöschen
  19. Amen! Amen! Amen!

    Ich überlege bei meinem privaten Account auf FB inzwischen schon diese Firma zu blocken, aber ich fürchte, davon verschwinden die ganzen geteilten Sachen nicht.

    Mir tun auch die Mädchen leid, die extra wegen den Machenschaften solcher Firmen viel zu schlechte Blogs eröffnen. Weil sie auch was umsonst wollen. Neeeeein! Weg! Rosettenlecken ist nicht toll.

    AntwortenLöschen
  20. Ohhhh ja...das sehe ich leider genauso. Dem gibts nix mehr hinzu zufügen

    AntwortenLöschen
  21. haha, insbesondere die Anmerkung bezüglich der Sprachgewandtheit unterschreibe ich sofort :D das habe ich eben allerdings auch auf der betreffenden facebook Seite geäußert ^^
    Gegen ein bisschen PR über die Netzwerke habe ich nichts, schließlich muss es sich ja auch für die Firmen lohnen. Aber wie du sagst: wenn es ausartet, wird es nervig und ruft eher Abneigung hervor...

    AntwortenLöschen
  22. OMG wie lustig ist DAS denn, NYX hat gerade deinen Blog vorgestellt XD sehr passend, nach diesem Beitrag *rofl*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahahaha DAS war auch mein erster Gedanke, als ich den Bericht hier gelesen habe :'D

      Löschen
    2. LOOOL! Geil :D haben sie aber anscheinend schon wieder gelöscht :(

      Löschen
    3. Achso auf facebook .. ich dachte du meinst auf diesem Blog von Nyx ^^

      Löschen
  23. Sehe ich genauso. Ich bin auf Facebook sowieso nicht besonders aktiv, aber aus den genannten Gründen like ich auch kaum Firmenseiten. Ich hab keine Lust zugespamt zu werden, schon gar nicht mit unwichtigen Dingen wie "Wir machen jetzt feierabend" oder "Bei uns schneit es grad. Wie ist denn das Wetter bei euch?" Who cares?!

    AntwortenLöschen
  24. aleem bereits gesagten kann ich nur zustimmen! geht mir ja sowas von aufn *piep*

    AntwortenLöschen
  25. Ich muss zugeben, das ich bei den Gewinnspielen immer mitmache, die besagte Firma auf ihrem Facebookaccount veranstaltet. Habe aber noch nie etwas gewonnen (dabei machen die jetzt bestimmt 2 mal täglich ne Auslosung -.-)

    Und dieses "Wir verabschieden uns in den Feierabend" nervt mich keineswegs. Was ich eher nervend finde ist die Postingflut die ab kurz vor Mitternacht beginnt, wenn Firmenmitarbeiter von ihrem IPad aus beginnen zu schreiben. Und es muss ein ganz besonderes IPad sein, das weder Groß- noch Kleinschreibung kennt und auch keine Satzzeichen beinhaltet.

    Mittlerweile bin ich schon so weit im Kopf, das mir das ganze eine solche Antisymphatie gegeben hat, das es schon auf die Produkte übergreift.
    Mein Gehirn meint wohl, wenn die öffentlichen PR Mitarbeiter schon soetwas verzapfen, wie sieht das erst in der Produktion aus?
    Das war wohl nicht so gedacht.

    AntwortenLöschen
  26. Hierzu habe ich nichts mehr hinzuzufügen! ;-)

    AntwortenLöschen
  27. Sehr geil ist auch, wenn man 3 oder 4 Posts bzgl. der Blogger-Aktion auf der Seite etwas negativ kommentiert, dass einen dann der Marketing-Chef anschreibt und fragt, ob man nicht mal telefonieren will...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, ne!? Hat der das etwa bei Dir gemacht? Hast Du einen Blog?

      Löschen
    2. Ja. Hat er ;-) Und einen Blog habe ich auch. Warum???

      Löschen
  28. Bei so nem blogeintrag wär ich bereit zum liken, twittern, teilen und weitererzählen! Sollten diese firmen echt mal zu hören bekommen...

    Ich liebe erfolgreiche und doch kritische blogger. Macht sie sehr authentisch für mich. :) dafür kriegst du einen virtuellen schulterklopfer xD

    AntwortenLöschen
  29. ich bin selbst nicht bei fb und kenne mich da nicht so aus, aber kann man nervende firmen nicht einfach "entfollowern" oder wie auch immer das bei facebook heißt?
    und ist das eigentliche problem vielleicht nicht eher, daß ihr bloggermädchen eure exklusivität verliert, wenn jeder "hinz und kunz" nun gratisprodukte von firmen bekommt? sonst habt ihr es doch (fast alle) auch nicht so mit der moral. man fährt schön zu den events und lobt die produkte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann eine Firma "entliken", was ich auch bereits getan habe. Allerdings taucht sie dennoch ständig in meiner Timeline auf, da andere dort kommentieren oder Beiträge teilen. Dies aber nur am Rande.

      Zum anderen Teil deines Kommentars: Ich bin nicht der Meinung, dass ich irgendeine Art von Exklusivität inne habe. Darüber hinaus ist es mir ziemlich schnuppe, wer von wem welches Gratisprodukt bekommt. Leben und leben lassen. ;)

      Löschen