Samstag, 27. Juli 2013

Quicktipp: Selbstgemachter Eiskaffee :)

Draußen herrschen knackige 35°C mit steigender Tendenz und ich versuche jegliche Bewegung zu vermeiden um nicht komplett einzugehen bei den derzeitigen Temperaturen. An einen heißen Kaffee ist daher morgens gar nicht zu denken. Um nicht auf mein morgendliches Koffein verzichten zu müssen und gleichzeitig um das Pulverzeug herumzukommen habe ich mir kurzerhand meine eigene Methode ausgedacht um jederzeit auf einen kalten Eiskaffee zurückgreifen zu können, welche ich euch an dieser Stelle ganz kurz und knapp vorstellen möchte. :)


Hierfür benötigt ihr lediglich eine Kanne starken Kaffee, Süßungsmittel nach eigenen Vorlieben und Eiswürfelbeutel. Der Kaffee wird je nach Belieben mit Zucker, Süßstoff oder Stevia gesüßt, in die Eiswürfelbeutel (oder -formen) gegossen und wandern anschließend in den Tiefkühlschrank. Sobald diese erfolgreich durchgefroren sind können die Kaffeeeiswürfel nun ganz schnell und einfach mit Milch aufgegossen werden und schon hat man seinen Eiskaffee, der mir persönlich viel besser schmeckt als das Pulverzeugs. :)


Ich wünsche euch ein angenehmes und nicht zu heißes Wochenende!

Kommentare:

  1. hmm*-* richtig toll bei dem geißen wetter :)

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich mir auch schon überlegt! Dann werde ich später gleich mal ne Kanne Kaffee kochen. :)
    xoxoo Paula. :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, tolle Idee! Probier ich mal aus!

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne das nur so: normalen Milchkaffe mit puren Eiswürfeln :) Aber deine Idee ist natürlich ausgefallener!

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee! So simpel, aber auf solche Sachen komme ich nie selber, haha. habe die Kaffee-Eiswürfel gleich nachgemacht und freue mich schon aufs Ausprobieren morgen früh. Das war auch die Gelegenheit meinen Stevia das erste Mal zu nutzen, bin gespannt... :D

    AntwortenLöschen
  6. Coole Idee (im wahrsten Sinne des Wortes) :)
    Werde ich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  7. Coole Idee (im wahrsten Sinne des Wortes) :)
    Werde ich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee ist wirklich gut, vor allem ist das überhaupt nicht zeitaufwendig. Merke ich mir auf jeden Fall :)

    AntwortenLöschen
  9. Hihi, ich mache es immer genau umgekehrt: Ich friere Milch ein und gieße dann frisch aufgebrühten Espresso darüber. So umgeht man den "kalter-Kaffe-Geschmack", den man leider häufig bekommt, wenn man Kaffee für Eiskaffee abkühlen lässt.

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinnig tolle Bilder. Gefallen mir ausserordendlich gut.

    AntwortenLöschen