Montag, 13. Mai 2013

Rezept: Zimtschnecken


Am Samstag überkam mich spontan die Backlust und aufgrund des eher leeren Kühlschranks (und die akute Unlust nochmal einkaufen zu gehen) fiel die Wahl letztlich auf Zimtschnecken. Zimtschnecken gehören definitiv zu meinem liebsten Gebäck, nicht zuletzt weil sie so absolut simpel und schnell in ihrer Herstellung sind. Auf Instagram (dort zu finden unter liebenswuerdig :) ) habe ich nachgehakt, ob euch das Rezept interessieren würde und da dies bejaht wurde - tadaaaa, here we go! :)

Zutaten (für etwa 20 Schnecken):
  • 500 gr Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 50 gr Zucker
  • 1/2 Würfel Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
  • 80 gr Butter, warm 
  • 250 ml Milch
  • Kardamom nach Bedarf (ich habe etwa 1 gestrichenen TL genommen)
  • 100 gr weiche Butter
  • 80 gr Zucker
  • 1 EL Zimt
Zubereitung:

Mehl, Salz, Kardamom und 50 gr Zucker (ggf. auch noch die Trockenhefe) in einer Schüssel miteinander vermengen. Anschließend die Milch zusammen mit der Butter und der frischen Hefe für kurze Zeit in der Mikrowelle erwärmen, sodass die Milch lauwarm und die Butter geschmolzen ist. Nun wird diese Mischung ebenfalls mit in die Schüssel gegeben und mit den Händen oder einem Mixer zu einem glatten Teig verarbeitet, der danach für etwa eine Stunde zugedeckt an einen warmen Ort wandert. Bei mir ist dieser Ort meist mein Bett, wo der Hefeteig in meine Bettdecke eingekuschelt wird... :D

Wenn der Hefeteig ordentlich aufgegangen ist wird dieser nochmals durchgeknetet und anschließend auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausgerollt. Nun werden 100 gr Butter mit 80 gr Zucker und 1 EL Zimt vermischt und mit einem Messer auf den ausgerollten Teig gestrichen. Natürlich kann man hier auch mehr Zimt oder Zucker oder gar Butter nehmen - das ist wie immer eine Sache des persönlichen Geschmacks. :) 

Ist der Teig mit der Butter-Zucker-Zimt-Mischung bestrichen, wird dieser nun längst eingerollt, sodass wir eine schöne und vorallem nicht zu locker gestaltete Rolle haben, die wir nun in etwa 1,5 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden. Das lose Ende wird nochmal fest an die Schnecke gedrückt, damit sie am Ende nicht so unschnieke absteht wie bei meinen Exemplaren auf dem Bild und schon wandern die Schnecken auf das Backblech, wo sie fix mit etwas Zucker bestreut werden und anschließend bei etwa 180°C Umluft in den Ofen wandern. Dort bleiben sie, bis sie eine gesunde Bräune bekommen haben (bei mir geschieht sowas meist nach Gefühl, sodass ich euch diesbezüglich leider keine genaue Angabe machen kann) und schon sind sie fertig! :) Die ofenwarmen Zimtschnecken können übrigens auch ganz hervorragend eingefroren werden!

Was wird bei euch gebacken wenn euch die Backlust überkommt und spontan irgendwas hergezaubert werden muss? Oder gehört ihr eher zu der Fraktion die dem Backen absolut nichts abgewinnen kann?

Kommentare:

  1. Ich liebe Zimtschnecken! Mich überkommt die Backlust meist am abend, oft auch nach einem anstrengenden Arbeitstag (: Für mich ist backen eigentlich pure Entspannung!
    Lg.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sehen ja lecker aus! :)

    http://keepcalmandeatmorecake.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Zimtschnecken! Deine sehen wirklich zum Reinbeißen aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Omnomnom Ich glaub das wandert mal direkt in meiner Rezepte-Lesezeichen-Liste :D Nur den Kardamom würd ich dann wohl weglassen :S

    AntwortenLöschen
  5. Ich backe ab und an ganz gerne (meist um mich vorm Lernen zu drücken) und werde die Zimtschnecken auf jeden Fall mal ausprobieren :) Besonders Zimtschnecken, die frisch aus dem Ofen kommen, könnte ich tonnenweise essen. Bevor die dran sind, muss ich mich diese Woche aber an selbstgemachten Donuts versuchen, davor habe ich jetzt schon ein wenig Panik^^

    AntwortenLöschen
  6. Sieht total lecker aus, ich liebe Zimtschnecken, hab sie aber noch nie gebacken

    AntwortenLöschen