Montag, 20. Mai 2013

KaufENTpfehlung: Aussie "Luscious Long" Pflegeserie

Aussie dürfte den meisten Lesern nach den vergangenen Wochen wohl nicht mehr unbekannt sein, berichtete doch so ziemlich jeder Blog darüber, dass Aussie von nun an auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein würde. Während man bei Twitter und Co am "release day" einen regelrechten Run auf die Produkte ausmachen konnte, habe auch ich mich Anfang April mit der Luscious Long Pflegeserie eingedeckt, nachdem ich die Miracle Moist Reihe vorab von Aussie zur Ansicht erhalten hatte und recht gut damit klargekommen bin und ich zu dem Zeitpunkt keine negativen Aspekte feststellen konnte. Seit diesem Zeitpunkt habe ich ausschließlich diese Produkte benutzt.


Vorab möchte ich an dieser Stelle sagen, dass ich wirklich keine sonderlich schwierigen Haare habe. Ich habe recht feines Haar, dafür aber laut Friseur ziemlich viel davon und habe weder mit Schuppen, noch mit Trockenheit oder einem schnell fettendem Ansatz zu kämpfen. Bisher hat es auch noch nie irgendwelche Zicken gemacht wenn ich aus Neugierde munter zwischen unterschiedlichen Shampoos gewechselt habe. Bisher...

Denn aktuell bin ich kurz vorm Verzweifeln. Nachdem meine Haare sich anfangs nach der Verwendung der Aussie Produkte wunderbar angefühlt haben und toll aussahen kam nun (vor knapp 2 Wochen, also knapp 5 Wochen nachdem ich anfing die Produkte zu nutzen)  die Ernüchterung - und das mit Pauken und Trompeten. Meine Haare sind trocken und brechen extrem ab. Der Ansatz fettet unnormal schnell nach und beim Haarewaschen selbst habe ich den Eindruck, dass das "fettige" Gefühl selbst beim Waschen nicht mehr gescheit rausgeht. Zudem habe ich Pickelchen auf der Kopfhaut (was bei mir noch NIE vorkam) und am Haaransatz, welche ich definitiv auf die Verwendung der Produkte zurückführe. Dazu kommt, dass ich selbst nach der Verwendung von Conditioner oder Kur mit dem TangleTeezer, mit dem ich meine Haare normalerweise in allen Zuständen durchgekämmt bekomme, nur noch mit Müh und Not durch meine Haare komme - ohne Conditioner oder Kur könnte ich mir die Haare anschließend auch direkt abrasieren, ein durchkommen ist hier partout nicht mehr möglich.

Bei Twitter und Co lese ich immer häufiger, dass auch andere Mädels mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben seit sie die Aussie Produkte (durch die Reihe weg, unabhängig von der spezifischen Pflegereihe selbst) verwenden. Auch bei ihnen trat die Verschlechterung von jetzt auf gleich auf. Ich persönlich bin mittlerweile zu meiner alten Pflegeserie zurückgekehrt und versuche meine Haare mit viel Pflege einigermaßen zu retten. Angesichts des Preises.. Nein. Streichen wir das. Selbst bei einem 2 Euro Shampoo wäre ich entsetzt angesichts dieser Folgeerscheinungen, welche einfach bei keiner Pflegeserie auftreten dürfen. Daher an dieser Stelle von mir eine eindeutige KaufENTpfehlung - lasst die Finger von dem Zeug.

Kommentare:

  1. Wie sehen denn die Inhaltsstoffe aus? Ich hab mich mit der Marke noch nicht auseinander gesetzt. Vielleicht sind die Tenside zu scharf, das würde das nachfetten erklären: je kräftiger die Kopfhaut gereinigt wird und das natürliche Sebum (Schutzfilm sozusagen) abgetragen wird, desto stärker strengt sich die Kopfhaut an den Schutz wieder herzustellen: die Produktion von Sebum wird gesteigert.

    An welcher Stelle steht Alkohol in den Incis? Wenn die Haare trocken und brüchig werden kann es durchaus sein, dass zu viel Alk in den Produkten steckt, die Erfahrung habe ich jedenfalls bei mir gemacht.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe nur die 3 Minute Miracle Kur getestet, hatte aber schon nach der 3. Anwendung das Gefühl, als würden mir mehr Haare ausfallen als sonst wenn ich eine Kur oder ein ähnliches Produkt nutze. Wenn ich mit meiner Hand das Produkt in die Haare eingearbeitet habe, hatte ich danach teilweise ganze Büschel von Haaren an meinen Fingern. Ist ziemlich schade, vor allem für den Preis und die ganzen guten Stimmen zuvor.

    Grüße, Becka

    AntwortenLöschen
  3. Krass, dass die Sachen SO negative Auswirkungen bei dir hatten. Ich habe ja nur die Kur, aber die konnte mich auch nicht überzeugen. Hat meine strohigen, trockenen Haare nicht weich und geschmeidig gemacht, sondern eher hart.
    Ich dachte ja, das würde daran liegen, dass es zu viele Proteine für meine Haare sind und habe sie deshalb nur ab und an verwendet.
    Wenn das aber mehreren so geht, sind die Sachen vielleicht einfach schlecht... Lasse die Kur jetzt auch besser mal links liegen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag am liebsten die 3 Minuten Kur [der Duft macht finde ich süchtig] - bei Shampoo & Conditioner gibt es in meinen Augen bessere Produkte (greife sonst immer auf Friseurzeug zurück)

    AntwortenLöschen
  5. Die Inhaltsstoffe von Aussie sind nicht gerade gut.
    Vielleicht hilft dir Codecheck ja weiter. Zweiter und dritter Inhaltsstoff ist auf jeden Fall Alkohol.
    http://www.codecheck.info/kosmetik_gesundheit/haarpflege/pflegespuelungen/ean_4015600631284/id_13361769/Aussie_Luscious_Conditioner.pro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Codecheck steht aber auch, dass diese alkohole rückfetten. Wenn "alcohol denat." oder "alcohol" drinstehen würde, wäre es auf jedenfall die austrockende reizende sorte ;)
      nichtsdestotrotz sind die inhaltsstoffe echt nicht das gelbe vom ei.. kann mir nicht vorstellen, wie diese marke so erfolgreich damit sein kann und dass irgendjemand auf lange zeit "supertoll" mit klarkommt (???)

      Löschen
  6. Ui, das ist krass! Mich haben die abstoßenden Duftrichtungen (bin mehr der Cocos, Alverde und "typisch seife" haardufttyp) und der hohe Preis immer fern gehalten, aber jetzt wird mich wohl alles fern halten. Danke :)
    Ich hoffe, du bekommst deine Haare wieder hin! Ich hörte mal, eine hat ihre plötzlich verstrohten Haare mit dem Alverde haaröl dick eingekleistert und den ganzen (sonn-)tag einwirken lassen, danach waren die deutlich besser.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe mir das Miracle Moist Shampoo geholt und verwende dies einmal pro Woche, die restlichen Tage kommt mein normales, welches ich auch bisher verwendet habe zum Einsatz. Nebenbei habe ich die Probe in dem Sachet (also von dem 3 min. Miracle Reconstructor) alle paar Wochen verwendet und bisher konnte ich nichts negatives feststellen. Da will ich mal hoffen, dass das so bleibt. Nach dem waschen sind meine Haare immer wunderbar weich und gepflegt. :)
    Ich werde das Shampoo weiterhin verwenden. Vorher gab es ja nur gute Stimmen und es muss ja nicht bei jedem zu solch extremen Folgen kommen.

    LG, Lui

    AntwortenLöschen
  8. Da ich noch genug Shampoo zu Hause hatte habe ich mir vor ein paar Wochen nur 2 Sachets von der 3 Minuten Miracle Kur gekauft, weil ich erst testen wollte bei dem Preis.
    Gott sein Dank sage ich da nur, nach der Kur waren meine Haare stumpf und strohig und ließen sich kaum kämmen. Das habe ich nicht mal, wenn ich meine Haare nur wasche und keine Spülung verwende o.0 Das zweite Sachet wanderte postwendend in die Tonne.

    AntwortenLöschen
  9. Der Hype hat die Aussie Produkte bei mir regelrecht unbeliebt gemacht.
    Sind die Produkte Silikonfrei? Ich hatte nämlich ein ähnliches Problem mit dem ersten Silikonfreien Syossshampoo.
    Ich find die Sachen auch recht "teuer", als ich neulich vor der Theke stand hat mich fast der Schlag getroffen und schon allein wegen des Preises hab ich nichts mitgenommen.
    Manchmal frage ich mich schon ob Firmen überhaupt langzeittest durchführen oder die Produkte einfach an Tieren testen und dann verklopft. Ist auch ein Grund warum ich Aussie nicht kaufe, an sich achte ich nicht penibel darauf und recherchiere aber wenn ich weiß dass ein Produkt mit Tierversuchen belastet ist versuche ich dem aus dem Weg zu gehen.

    LG
    K-ro

    AntwortenLöschen
  10. Gut das ich es nie vorhatte diese Marke zu testen. Die waren mir schon von anfang an unsymphatisch, mein Gefühl bzw Bauchgefühl hat mich vor den Produkten gewarnt. Komisch oder? :) Ich drücke dir die Daumen das du deine Haare wieder retten kannst, denn nur wenige lassen sich gern viel abschneiden :)

    AntwortenLöschen
  11. Oha, dein Bericht erschreckt mich nun gerade tierisch! Ich habe mir eine Pflegespülung von Aussie gekauft und habe diese bisher zwei Mal verwendet, aber nun werde ich sie wohl wegwerfen O_O Das Risiko dass ich auch so reagiere möchte ich erst gar nicht eingehen.

    AntwortenLöschen
  12. Als dem die Miracle Moist Kur zum testen verschickt hat (über FB) hatte ich Glück (oder Unglück je nachdem) und durfte testen. Ich liebte den Duft der ist ja auch herrlich. Leider hatte ich nach jeder Anwendung total verknotete Haare. Ich habe sie kaum auseinander bekommen :-(. Ich benutze sonst nicht mal bei jedem Waschen eine Spülung und kann meine Haare trotzdem problemlos kämmen. NAch der Aussie Kur (und ich habe ihr einige Chancen gegeben) war es immer extrem schwierig. Seit ich sie weglasse ist alles wieder in Ordnung. Tja so kann ein gehyptes Produkt versagen.

    AntwortenLöschen
  13. Same here! Jetzt weiß ich endlich woher die Pickelchen und die juckende Kopfhaut kommt.

    AntwortenLöschen
  14. Interessant, dass da so viele Probleme mit haben. Ich nutze ja das Miracle Moist Shampoo und bei mir ist alles super. Die Haare sehen sogar besser aus als vorher. Ich wasche aber auch nur alle 2 Tage und nutze bei Conditioner eine andere Marke. Keine Ahung, ob das einen Zusammenhang hat.

    Liebst
    Sarah

    AntwortenLöschen
  15. Solche Erfahrungen habe ich mit dem "Prachtvoll Lang" von Guhl gemacht, seitdem lasse ich die Finger von Produkten speziell für langes Haar, zu Recht wie man bei dir auch sieht . :(
    lg

    AntwortenLöschen
  16. Ich hatte bis jetzt nur die Kur, aber das ist ja echt krass vor allem, weil es so einen krassen Hype um die Produkte gibt/gab.

    AntwortenLöschen
  17. ist ja krass! mich hat der Hype ziemlich kalt gelassen, da bin ich jetzt umso mehr froh drüber...

    AntwortenLöschen
  18. Mir geht's genauso, hatte die Color Mate Serie und ich hatte nach 5 Wochen auch extemes Jucken und offene Stellen auf dem Kopf und wirklich gepflegt waren die Haare auch nicht. Kann deinen Bericht nur total unterschreiben, habe gestern nach der Diskussion auf Twitter auch meine vorher erst gute Review nochmal aufgerollt und meine Probleme geschildert.

    AntwortenLöschen
  19. Mir geht es ähnlich. Auch ich habe, nachdem ich Shampoo, Conditioner und Kur erst für toll befunden habe, nun trockene, juckende und brennende Kopfhaut... Wenn ich die Kur benutzt habe lasse ich ein kleines Büschel an Haaren in der Dusche zurück. Sonst waren es wenns hoch kam mal 3 Haare! Aussie reagiert via Facebook auf dieses Problem nur, indem es mich als "Einzelfall" abstempelt...
    Benutzt habe ich übrigens die Miracle Moist Serie.

    AntwortenLöschen
  20. Zum Glück habe ich die Sachen im Regal stehen lassen.Da bleibe ich doch bei Balea, Alverde und Friseurprodukten :)

    AntwortenLöschen
  21. Ich hatte auch die komplette Luscious Long Serie. Am Anfang war sie ganz okay, aber nach ca 3 Wochen haben meine Harre plötzlich extrem schnell nachgefettet und ich habe Schuppen bekommen, was ich wirklich noch nie hatte. Außerdem wurden meine trockenen Spitzen überhaupt nicht gepflegt, waren so trocken wie nie. Also sehr ähnlich wie bei dir :) Und dann noch der hohe Preis, wirklich nciht zu empfehlen.

    AntwortenLöschen
  22. Immer schön Agatas Posts auf Magimania lesen :-)
    Aussie nutzt als einer der letzten Hersteller offensichtlich noch die sehr reizenden Sodium Lauryl Sulfate, die wirklich jeder meiden sollte.
    Die Firma hat sich so toll den Bloggern präsentiert mit einem Event, schön die Produkte verteilt, einen Hype gemacht, so dass keiner (außer Agata) geschaut hat, was drin ist.
    Ich würde mir das Zeug nicht auf den Kopf schmieren (zumindest nicht, wo die Sulfate und Alkohol drin sind).

    LG, schnikki aus dem beautyjungle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Tube sofort zurück ins Regal gestellt, als ich die Incis gelesen hab. Null hochwertig, stark reizende Stoffe, ultrahässliche Verpackung, penetranter Geruch und dann noch der Preis dafür.. nein danke! So etwas kommt mir auch nicht in die Haare..
      Kommt mir irgendwie so vor, dass die Firmen mit minderwertigen (Preis-Leistung) Produkten, immer am meisten die Werbetrommel drehen...

      Löschen
  23. Hah, das ist ja spannend das ich das jetzt bei dir lese. Ich hatte Aussie heute im DM Markt in der Hand und hab überlegt ob ich es mir kaufe. Dann drehte ich aber erstmal das Produkt um und hab mir die INCIs durchgelesen. Daraufhin hab ich es direkt wieder weggestellt. Derbst Tenside, Tenside, Alkohol. Da muss man ja eine Eiserne Kopfhaut haben um das über einen längeren Zeitraum abzukönnen.

    AntwortenLöschen
  24. Mich haben bisher die Inhaltsstoffe (laut Codecheck) abgehalten, die Marke zu testen. Danke, dass du deine Haare und Kopfhaut zum Test hergegeben hast! Davon lass ich lieber die Finger :( Gute Besserung!
    LG
    Donna

    AntwortenLöschen
  25. Habe das miracle moist gehabt und auch nach ein paar Tagen abgesetzt. Eigentlich haben meine Haare immer alles mitgemacht, aber das ging mal so gar nicht..... Sehr enttäuschend!

    AntwortenLöschen
  26. Danke für die Review und für die Warnung!! (:

    Ich habe nämlich eine Zeit lang mit den Aussie-Produkten geliebäugelt, da so viele davon schwärmten und ich meinen Haaren was gutes tun wollte. Da lass ich es lieber, gerade bei meinen Haaren die sowieso schon zickiger sind!

    AntwortenLöschen
  27. Wow das ist ja echt krass. Habe auch mjoch die 3- MInuten-Kur rumliegen, die man gratis ordern konnte. Aber nach deinen (und auch anderen aufgeschnappten) schlechten Erfahrungen traue ich mich irgendwie nicht, die zu nehmen... meine Haare sind mir dafür zu wichtig. Wäre interessant, was Aussie dazu sagt... die Einführung auf den deutschen Markt wurde ja große und breit eingeführt und beworben...

    AntwortenLöschen
  28. Arghs, das klingt überhaupt nicht gut! Ich kann eh nur silikonfreie Shampoos nutzen, sodass ich Aussie zum Glück nicht an meine Kopfhaut gelassen habe (bei Silikonen fängt sie immer irre an zu jucken und zu schuppen). Momentan nutze ich aber die Spülung aus der Long Serie und bin ziemlich zufrieden, insbesondere, weil ich sonst immer irrsinnige Probleme mit dem Kämmen habe. Die habe ich mit Aussie nicht. Meine Spitzen sind eh vollkommen kaputt, sodass ich nun keine Verschlechterung feststellen konnte, aber vielleicht sollte ich auch mal wieder auf meine "alten" Favoriten zurückgreifen und vergleichen :7 Dein Bericht rüttelt schon ein wenig wach, vielen Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  29. Ich benutze seit Jahren auch nur Friseurschampoo (welche ebenfalls Silikone enthalten) und bin aber sehr zufrieden. Deswegen habe ich mich auch gar nicht an Aussi ran gewagt und bin absolut froh drüber, nachdem ich die ganzen nagativen Meinungen gelesen habe!

    AntwortenLöschen
  30. Verrückt das eigentlich fast in allen Beautyblogs Mädels schreiben, dass Aussie ihre Haare total austrocknet. Ich schleichte schon die ganze Zeit im dm rum und wollte es mir 'gönnen' wenn meine anderen Shampoos leer sind. Ich denke ich lasse es jetzt. :)

    AntwortenLöschen
  31. Ich habe die selbe Erfahrung gemacht wie du, nur zeitlich etwas schneller.
    1. waschen mit dem Aussie Long Shampoo und Conditoner: alles schön, Haare sind weich und glänzend.
    2. waschen: Haare stumpf und brüchig
    3. waschen: Katastrophe - Haare sind stumpf, brüchig und fetten schnell nach. Meine Kopfhaut brennt wie Hölle!
    Ich schließe mich deiner KaufENTpfehlung an!

    AntwortenLöschen
  32. ich benutze diese serie schone etwas länger und es ist alle fein bisher. bin grade geschockt, auf anderen blogs sind die rückmeldungen größtenteils positiv. ich kann es nur empfehlen. :-)

    AntwortenLöschen
  33. Also ich hab mir vor einer Weile die Miracle-Moist-Reihe gekauft und bei mir wirken die echt super...kommt vielleicht auch davon, dass ich den Conditioner und die Kur nur relativ selten benutze und das Shampoo in der Kombi mit einem Anti-Schuppen-Shampoo von Rossmann...
    Irgendwie würde mich ja total interessieren, was passiert, wenn ich das intensiver benutze, aber nach dem, was du da beschrieben hast trau ich mich das jetzt nicht :D

    AntwortenLöschen
  34. Ohhhh nein, das klingt gar nicht gut!
    Ich habe mir heute die Luscious Long Serie gekauft ( bis auf die Kur ) und ich bin gerade etwas geschockt... Ich werde es ausprobieren, aber ich ahne Böses :(

    liebst, Kristina ♥ - laxbeaute.blogspot.com

    AntwortenLöschen